Strellson Fashion-History

Strellson Modemarke History.

by-saStrellson wurde 1984 von den Modeunternehmern und ehemaligen Hugo-Boss-Inhabern Uwe und Jochen Holy gegründet. Sie rebrandeten den Mantelhersteller Friedrich Straehl & Co. AG, den sie 1984 erworben hatten. 
1985 kam die erste Kollektion mit Anzügen, Sakkos und Hosen heraus. Von 1999 bis 2012 hielt Strellson die europäische Lizenz für Tommy Hilfiger Tailored Clothing. Bekanntheit erlangte Strellson 2003, als sie eine limitierte Auflage ihrer sogenannten Schweizerkreuz-Jacken auf den Markt brachten, die aus alten Militärdecken gefertigt wurden.
Außerdem erwarb die Strellson AG 33% der JOOP! GmbH in jenem Jahr.
Im Jahr 2004 übernahm die Strellson AG die Windsor GmbH.
Im Jahr 2005 wurde das Sportswear-Label Swiss Cross freigegeben und die Firmen Strellson AG und Windsor GmbH entstanden als ein Unternehmen unter dem Dach der Holy Fashion Group.
2007 vergab Strellson die Lizenzen für Strellson Schuhe und Taschen an die Müller & Meirer Lederwarenfabrik GmbH in Kirn, Deutschland.
2008 nahm der deutsche Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir, der von der Zeitschrift Men’s Health als „Deutschlands bestgekleideter Politiker“ bezeichnet wurde, als Model an einer Werbekampagne von Strellson teil. Eine Kapuzenjacke von Strellson sorgte 2008 für Schlagzeilen in der britischen Presse, weil sie ein Messer im Stil der Schweizer Armee enthielt, das an einer Kette in einer Tasche befestigt war. Da der Verkauf von Messern an Minderjährige in Großbritannien illegal ist, sahen sich die Händler gezwungen, das Produkt zurückzuziehen.
2008 eröffneten ein Strellson Sportswear Monostore in Berlin, Deutschland und ein Strellson Monostore in Bern, Schweiz. Die Luxess GmbH in Ratingen, Deutschland, erhielt eine Strellson Eyewear Lizenz. Außerdem erhielt die Joop GmbH die volle Eigentümerschaft an der Strellson AG. 2009 malte der Pop Art Künstler Mel Ramos exklusiv für Strellson zwei Bilder, die in der Strellson Sportswear Kollektion Frühjahr/Sommer 2009 wieder auftauchten. Weitere Monostores wurden in Graz (Österreich), Lille (Frankreich) und Moskau (Russland) sowie einige Stores in China eröffnet. Gemeinsam mit dem Lizenzpartner Mäurer & Wirtz GmbH & Co. KG brachte Strellson 2010 seine erste Duftlinie „Strellson No. 1“ heraus.
2011 eröffnete der erste Flagship-Store in Düsseldorf, Deutschland. Weitere Stores wurden in Lyon (F), Toronto (CA), St. Petersburg (RUS) und Polen eröffnet. In Zusammenarbeit mit dem Fahrradhersteller Bianchi führte Strellson die „Rolling Style – BLACK EDITION“ mit einem schwarzen Fixed-Gear-Rad ein. Im Mai 2011 wurde der zweite Strellson Premium-Duft „D.STRICT“ lanciert.
Im Jahr 2012 wurde der erste Sportswear-Duft „LOADED“ und die Strellson meets Bianchi White Edition veröffentlicht. Außerdem wurde ein Flagship-Store in Toronto, Kanada, eröffnet. Im Jahr 2013 wurde die Strellson Sportswear Edition lanciert.
2013 und 2014 wurden neue Stores in München, Köln, Frankfurt, Shanghai, Minsk, Hongkong, Danzig und Mexiko-Stadt eröffnet. Unter CEO Reiner Pichler wurde Strellson von der deutschen Wirtschaftspresse für sein zweistelliges jährliches Wachstum in den ersten zehn Jahren des Bestehens der Marke gelobt.
2014 verließ Reiner Pichler das Unternehmen und wurde durch Dr. Marcel Braun ersetzt.

Übersetzt (Stand Jan. 2021) mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
Source: https://en.wikipedia.org/wiki/Strellson
Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de

%d Bloggern gefällt das: